+++ Theater +++ Operette +++ Oper +++


Januar

Aida

Mittwoch, den 16. Januar | 19.00 Uhr

Hannover, Besuch in der Staatsoper

 

Oper "Aida" von Guiseppe Verdi

Die Liebe des jungen Radames, eines ägyptischen Feldherrn, zur äthiopischen Prinzessin Aida, die als Sklavin am ägyptischen Hof lebt, gerät ins Getriebe kriegerischer Konflikte und zerschellt an den Mechanismen politischer Machtverhältnisse.

 

Eintritt und Busfahrt: ca. 65,00 Euro

Vorbereitung und Begleitung: Burckhard Kuhlow

Anmeldeschluss: 15. November 2018

 

 


Februar

Die Zauberflöte

Sonntag, den 3. Februar | 19.30 Uhr

Hannover, Besuch in der Staatsoper

 

Oper "Die Zauberflöte" von W. A. Mozart

Prinz Tamino gerät in die Fänge einer gefährlichen Schlange, fällt relativ unheldenhaft in Ohnmacht und wird von drei mysteriösen Damen gerettet. Doch als Tamino erwacht, ist von ihnen nichts mehr zu sehen; statt ihrer kommt Papageno des Wegs, dem erfrischend gleich-gültig ist, dass Tamino von fürstlichem Geblüt ist. Ebenso wenig geniert er sich, den Sieg über die Schlange für sich in Anspruch zu nehmen – was die drei Damen aus ihrer Deckung lockt ...

 

Eintritt und Busfahrt: ca. 65,00 Euro

Vorbereitung und Begleitung: Burckhard Kuhlow

Anmeldeschluss: 6. Dezember 2018



Tod eines Handlungsreisenden

Donnertag, den 14. Februar | 20.00 Uhr

Celle, Besuch des Schloßtheaters

 

Tod eines Handlungsreisenden, Drama von Arthur Miller

Willy Lomans einst florierender Job als Handlungsreisender läuft schon längst auf Sparflamme. Kaum können die laufenden Raten für Haus und Leben beglichen werden. Sohn Happy verspricht seinen großen Durchbruch für kommende Tage. Sohn Biff reist rastlos durch das Land, von Job zu Job. Als er eines Tages wieder zu Hause auftaucht, kommt es zur Abrechnung mit seinem Vater und dessen überzogenen Erfolgsträumereien, die er seinen Söhnen eingeimpft hat.

 

Eintritt und Busfahrt: ca. 50,00 Euro

Vorbereitung und Begleitung: Achim Holstein

 Anmeldeschluss: 20. Dezember 2018


März

Bild & Text: Theater für Niedersachsen GmbH
Bild & Text: Theater für Niedersachsen GmbH

Mutter Courage

Sonntag, den 10. März | 19.00 Uhr

Hildesheim, Fahrt zum Theater für Niedersachsen

 

 „Mutter Courage und ihre Kinder“,

Schauspiel von Bertolt Brecht

Krieg ist ihr Geschäft! Mit ihren Kindern Eilif, Schweizerkas und der stummen Kattrin zieht Anna Fierling, wegen ihres Mutes auch Mutter Courage genannt, den kämpfenden Truppen im Dreißigjährigen Krieg hinterher. Sie will Geschäfte machen, sie will am Krieg gewinnen. Doch am Ende hat sie fast alles verloren, auch ihre drei Kinder. Sie zieht allein mit ihrem Marketenderwagen weiter. Für sie zählt nur eins: „Ich muss wieder in den Handel kommen.“

 

Eintritt und Busfahrt: ca. 50,00 Euro

Vorbereitung und Begleitung: Achim Holstein

Anmeldeschluss: 28. Januar 2019



My Fair Lady

Sonntag, den 24 . März | 19.00 Uhr

Celle, Besuch im SchlossTheater

Musical "My Fair Lady", nach Bernard Shaws "Pygmalion"

Was entscheidet über Chancengleichheit? Die Fähigkeiten eines Menschen oder seine Herkunft? Als Blumenverkäuferin gehört Eliza zu den Unterprivilegierten der Stadt, charakterisiert durch ihre Sprache und ihr Auftreten, die auch ihre soziale Klassenzugehörigkeit festlegen. Davon sind Professor Higgins und Oberst Pickering überzeugt. Doch Higgins behauptet, durch entsprechenden Unterricht Eliza so zu formen, dass sie auch in der höheren Gesellschaft bestehen könne.

 

Eintritt und Busfahrt: ca. 55,00 Euro

Vorbereitung und Begleitung: Achim Holstein

Anmeldeschluss: 28. Januar 2019


April

Die Lustige Witwe

Mittwoch, den 10. April | 19.30 Uhr

 Besuch im Staatstheater Braunschweig

Operette „Die Lustige Witwe“ von Franz Lehár

Geld regiert die Welt und manchmal auch die Liebe. Etwa, wenn die reiche Witwe Hanna Glawari sich erneut vermählen will. Plötzlich sind alle Herren hinter ihr her – nur Graf Danilo schwört, ihr niemals zu sagen: »Ich liebe dich«. Eine Herausforderung, die Hanna allzu gerne annimmt. Durch Walzer, Polka und Mazurka schlittern die Protagonisten in Franz Lehárs Erfolgsoperette auf dem diplomatischen Parkett der Reichen und wickeln mit Hits wie »Lippen schweigen, ’s flüstern Geigen« oder »Heut geh ich ins Maxim« bis heute das Publikum um den kleinen Finger.

 

Eintritt und Busfahrt: ca. 60,00 Euro

Vorbereitung und Begleitung: Wolfgang Fery

Anmeldeschluss: 25. Februar 2019


Mai

Bild & Text: Theater für Niedersachsen GmbH
Bild & Text: Theater für Niedersachsen GmbH

Die Prinzessin von Trapezunt

Mittwoch, den 8. Mai | 19.30 Uhr

Hildesheim, Fahrt zum Theater für Niedersachsen

 Operette „Die Prinzessin von Trapezunt“

von Jacques Offenbach

Eine verrückte Familie aus Artisten, Gauklern und Clowns gewinnt auf einem Jahrmarkt ein eigenes herrschaftliches Schloss und lässt das klägliche Schausteller-Dasein hinter sich, um sich einem Leben als hochgeborene (Neu-)Adelige zu widmen. Doch Adel verpflichtet – und so entspinnt sich in Jacques Offenbachs Operette ein mit berauschenden Musiknummern gespickter Reigen an wilden Sehnsüchten, leidenschaftlichen Liebesverwirrungen und urkomischen Verwechslungen rund um die titelgebende Wachsfigur.

 

Eintritt und Busfahrt: ca. 60,00 Euro

Vorbereitung und Begleitung: Wolfgang Fery

Anmeldeschluss: 25. März 2019



Bild & Text: Theater für Niedersachsen GmbH
Bild & Text: Theater für Niedersachsen GmbH

Michael Kohlhaas

Mittwoch, den 8. Mai | 19.30 Uhr

Hildesheim, Fahrt zum Theater für Niedersachsen

 „Michael Kohlhaas“, Schauspiel nach der Novelle von Heinrich von Kleist

„An den Ufern der Havel lebte, um die Mitte des 16. Jahrhunderts, ein Rosshändler namens Michael Kohlhaas, (…) einer der rechtschaffensten zugleich und entsetzlichsten Menschen seiner Zeit.“ – So beginnt Kleists Novelle aus dem Jahre 1810. Die Handlung nimmt ihren Lauf, als Kohlhaas sich mit zwei seiner besten Pferde auf eine Reise nach Sachsen begibt.

 Eintritt und Busfahrt: ca. 45,00 Euro

Vorbereitung und Begleitung: Achim Holstein

Anmeldeschluss: 25. März 2019



Anmeldung:

Tel. 05172 94 92 480

oder per E-Mail: info@kulturverein-ilsede.de

Für alle Fahrten - Haltestellen: ZOB Ilsede und Peine

Da nur begrenzte Teilnehmerzahlen reserviert wurden,

beachten Sie bitte unbedingt die Anmeldefristen!